Archive

 

afas (Archiv für alternatives Schrifttum in NRW)

Schwarzenberger Str. 147
47226 Duisburg

Tel.: 02065/747-15
Fax: -37
E-Mail: afas-archiv@t-online.de
Internet: www.ub.uni-duisburg.de/afas

Öffnungszeiten: Mittwoch 16 – 19 Uhr

Das afas sammelt umfassend für NRW alle gedruckten Materialien von selbstorganisierten bzw. selbstverwalteten Gruppen und Initiativen, die im politischen, sozialen oder kulturellen Bereich aktiv sind oder waren.

Alhambra-Archiv

Hermannstr. 83
26135 Oldenburg
Tel: 0441/14402
Fax: 0441/2488660

E-Mail: archiv@alhambra.de
Internet: www.alhambra.de/archiv

Öffnungszeiten: Montag 18 – 20 Uhr und nach Vereinbarung

Das Archiv will als Gedächtnis der radikalen Linken fungieren und sammelt zu folgenden Themenschwerpunkten: Linke Bewegung allgemein, Repression, Faschismus, Patriarchat, Militarismus, Internationalismus, Rassismus, Anti-Atombewegung. Kopierer und Internetzugang stehen zur Verfügung sowie ein digitales Plakatarchiv.

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V. (apabiz)

Lausitzerstr. 10
10999 Berlin
Tel/Fax: 030/6116249

Internet: www.apabiz.de
E-Mail: mail(at)apabiz(dot)de

Öffnungszeiten: Donnerstag 15 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

Das Archiv sammelt rechte Publikationen, Videos, CDs etc. und stellt diese für Recherchen im Rahmen antifaschistischer und antirassistischer Politik zur Verfügung. Diese Primärquellen werden ergänzt durch eine Datenbank, in der Presseveröffentlichungen seit Anfang der 90er Jahre erfasst sind, eine umfangreiche Präsenzbibliothek sowie antifaschistische Publikationen aus der gesamten BRD, Europa und den USA. Kopierer, Videogeräte, Fernseher und Internet stehen zur Verfügung.

archiv-aktiv e.V.

Sternschanze 1
20357 Hamburg
Tel: 040/4302046

E-Mail: info(at)archiv-aktiv(dot)de
Internet: www.archiv-aktiv.de/thema9.htm

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Das Archiv sammelt seit 1987 Zeitschriften, Broschüren, Rundbriefe, Flugblätter, Korrespondenzen und interne Unterlagen aus der gewaltfreien, außerparlamentarischen Ökologie-, Friedens- und Menschenrechtsbewegung mit dem Schwerpunkt West-Deutschland seit 1945. Hinzu kommen Plakate, Postkarten, Aufkleber, Tondokumente, Videofilme und anderes Kampagnenmaterial.

Archiv der sozialen Bewegungen Bremen

St.-Pauli-Straße 10/12
28203 Bremen
Fax: 0421/75682

E-Mail: archivbremen(at)niatu(dot)net
Internet: www.archivbremen.de

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Das Archiv der sozialen Bewegungen wurde Anfang 2000 gegründet, als der Infoladen der Bremer BürgerInneninitiative gegen Atomanlagen (BBA) und der Infoladen Umschlagplatz sich zusammenschlossen. Themenschwerpunkt ist die Geschichte linker Bewegungen seit den 1960er Jahren. Gesammelt wird auch überthematisch, überlokal und aus dem europäischen Ausland. Über 120 Zeitschriften werden laufend bezogen. Kopierer steht zur Verfügung.

Archiv der Sozialen Bewegungen Hamburg

Schulterblatt 71
20357 Hamburg
Tel: 040/433007
Fax: 040/43254754

Internet: www.nadir.org/nadir/initiativ/roteflora/archiv.html
E-Mail: asb(at)mail.nadir(dot)org

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

Der Archivbestand umfasst in der Hauptsache Zeitschriften, Broschüren, Flugblätter überwiegend aus den letzten 30 Jahren sozialer Bewegung in der BRD (und darüber hinaus). Des Weiteren existiert ein Plakat-Archiv und eine Postkarten-, Anstecker- und Aufklebersammlung. Archivmaterialien können grundsätzlich nicht ausgeliehen werden. Kopiermöglichkeiten stehen zur Verfügung. Das Archiv bezieht laufend über 180 aktuelle Zeitungen und Zeitschriften.

Archiv des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Mittelweg 36
20148 Hamburg
Tel.: 040/41409731
Fax: 040/41409711

E-Mail: Archiv(at)his-online(dot)de
Internet: www.his-online.de/archiv/index.htm
Datenbank: www.his-online.de/onlinekataloge/index.htm

Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 17 Uhr, Donnerstag 9 – 13 Uhr und nach Vereinbarung

Im Rahmen der Forschungs-, Publikations- und Ausstellungstätigkeit des Hamburger Instituts für Sozialforschung werden unterschiedliche Quellen wie Aktenbestände, „Graue Literatur“, Zeitschriften, Plakate, Fotos etc. zu verschiedenen Themen der Zeitgeschichte, insbesondere zum Thema Protestbewegungen in der BRD, gesammelt. Die Materialien sind in einer Datenbank erfasst. Vor Ort stehen Computer mit Internetzugang, Mikrofiche-Lesegeräte, Readerprinter für Mikrofilm und -fiche sowie Kopierer zur Verfügung.

Archiv des Informationszentrums Dritte Welt

Kronenstr. 16a (Hinterhaus)
79100 Freiburg
Tel: 0761/74003
Fax: 0761/709866

Internet: www.iz3w.org
E-Mail: info(at)iz3w(dot)org

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 16 Uhr

In diesem Archiv werden über 200 deutsche und internationale Zeitschriften und Zeitungen ausgewertet, thematisch und nach Ländern geordnet, archiviert und leicht abrufbar verschlagwortet. Der Bestand an 'Grauer', offiziell nicht registrierter und ansonsten schwer zugänglicher Literatur ist sehr umfangreich. Dazu zählen u. a. Materialsammlungen, Broschüren und kleinere Zeitschriften, die von international arbeitenden Aktions- und Solidaritätsgruppen herausgegeben werden. Computerarbeitsplätze, Kopiermöglichkeiten und Internetanschluss stehen zur Verfügung.

Archivgruppe Kiel

Schweffelstr. 6
24118 Kiel

E-Mail: archiv(at)archiv-kiel(dot)de
Internet: www.archiv-kiel.de

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Das Archiv besteht aus einigen hundert Ordnern, Flugblättern, Broschüren, ca. 80 Periodika, Plakaten und einer kleinen Bücherecke. Die Themenschwerpunkte des Archivs sind: Faschismus/Antifaschismus, Rassismus/Antirassismus, Internationalismus, linke Organisierung/Widerstand, Repression/Politische Gefangene, Gentechnik/Bevölkerungspolitik, Frauen/Patriarchat.

Archiv Soziale Bewegungen

Adlerstraße 12
79098 Freiburg
Tel: 0761/33362
Fax: 0761/2024506

E-Mail: ArchivSozialeBewegungen(at)gmx(dot)de
Internet: www.soziologie.uni-freiburg.de/asb

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Das Archiv besitzt und verwaltet Flugblätter, Broschüren, Plakate, Fotos, Transparente, Ton- und Filmdokumente vor allem aus dem Freiburger Raum sowie eine überregionale Zeitschriftensammlung.

Archiv und Bibliothek des Schwulen Museums Berlin

Mehringdamm 61
10961 Berlin
Tel: 030/6931172
Fax: 030/61202289

Internet: www.schwulesmuseum.de
E-Mail: kontakt@schwulesmuseum.de

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Sammlungen von Dokumenten zu schwuler Geschichte, Kultur und Alltag bilden den Kern dieses Archivs. Kostenpflichtige Auftragsrecherchen können per Post oder E-Mail beim Archiv angefordert werden. Eigenrecherche vor Ort ist kostenlos. Kopierer, Drucker und Videoabspielgeräte stehen zur Verfügung.

CENTRE INTERNATIONAL DE RECHERCHES SUR L’ANARCHISME (CIRA)

avenue de Beaumont 24
CH - 1012 Lausanne, Schweiz

E-Mail: cira@plusloin.org
www.anarca-bolo.ch/cira/
 

Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 16 bis 19 Uhr

Im CIRA befindet sich eine der weltweit größten Sammlungen von Dokumenten zum Anarchismus/von AnarchistInnen aus allen Ländern.

 

Centrum Schwule Geschichte, Köln

Postadresse: CSG
c/o Müller,
Postfach 270308,
50509 Köln  

Archivräume:
In den Reihen
18, Köln-Kalk
Tel/Fax: 0221/529295

E-Mail: centrumschwulegeschichte(at)hotmail(dot)com
Internet: www.csgkoeln.de

Offnungszeiten : Montag und Freitag 15 – 17 Uhr und nach Vereinbarung

Eine umfangreiche Bibliothek (Sachliteratur und Belletristik) zu allen Aspekten schwulen (und vielen Aspekten lesbischen) Lebens. Das Archiv umfasst Akten homosexueller Vereine, Flugblätter, Broschüren, Plakate und sonstige Materialien der Schwulenbewegung, schwule (und lesbische) Zeitschriften aus dem In- und Ausland, eine umfangreiche Sammlung von Zeitungsausschnitten, Fotos, Videos und Tonträger sowie auf Kassetten und in Transkription vorhandene Interviews mit Zeitzeugen. Ausleihe ist grundsätzlich nicht möglich.

 

D.I.W.A. Frauenforschungsstelle Münster e.V., Bibliothek & Archiv

D.I.W.A.
Achtermannstr. 10 - 12
48143 Münster
Telefon: 0251/511195
E-Mail: diwa@muenster.org
Internet: www.muenster.org/frauenforschungsstelle

Öffnungszeiten:
Mo: 14-16 Uhr, Di - Fr:  10-12 Uhr und nach Vereinbarung

Der Medienbestand umfasst ca. 5000 Werke. Dazu gehören: Romane, Krimis, Biographien ; Lesbenliteratur ; Fachliteratur zur Frauen- und Geschlechterforschung ; Ca. 120 Zeitschriftentitel (u.a. L'Homme, Die Philosophin, Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Zeitschrift für Frauenforschung und Geschlechterstudien, die Gesamtausgabe der Courage, Emma, lokale Frauenzeitschriften etc.) ; Zeitungsausschnittsammlung (vor allem Artikel aus der lokalen Presse) ; Haus-, Examens-, Magister- und Diplomarbeiten ; Flugblätter, Selbstdarstellungen von Frauengruppen, Prospekte, Tagungs- und Kursprogramme ; Videofilme, Dokumentationen und Reportagen ; Plakate von Veranstaltungen der Frauenbewegung.
Die Medien können kostenlos während unserer Öffnungszeiten ausgeliehen werden. Der Suchwortkatalog ist sowohl nach Sachthemen als auch nach Autorinnen gegliedert.
Aktuelle Arbeitsschwerpunkte sind der Aufbau einer Bibliothek für behinderte Frauen in Kooperation mit den "AG Frauen mit Behinderungen" sowie die Sammlung von Literatur aus der ehemaligen DDR.

 

Dokumentationsstelle für unkonventionelle Literatur

Gaisburgstr. 4A, 70182 Stuttgart
Postfach 105441, 70047 Stuttgart
Tel.: 0711/212-4480 oder 0711/212-4481
Fax: 0711/236-4450

E-Mail: bfzdoku(at)wlb-stuttgart(dot)de
Internet: www.wlb-stuttgart.de/bfz/doku/index.htm

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr (vorherige Anmeldung erbeten)

Die "Dokumentationsstelle für unkonventionelle Literatur", kurz Doku, existiert seit 1972 als eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Abteilung der Bibliothek für Zeitgeschichte (BfZ). Die Doku betreut das DFG-Sondersammelgebiet "Nicht-konventionelle Materialien zur Zeitgeschichte aus dem deutschsprachigen Raum". Gesammelt und erschlossen werden unkonventionelle bzw. "Graue Literatur“ zu neueren linken Bewegungen. Die Internetseite bietet Informationen zu den einzelnen Sammlungen.

Frauenforschungs-, -bildungs- und -informationszentrum FFBIZ e.V.

Eldenaerstrasse 35 III
10247 Berlin
Tel: 030/32104035
Fax: 030/3221035

E-Mail: ffbiz(at)t-online(dot)de
Internet: www.ffbiz.de/htdocs/content/kontakt.htm

Öffnungszeiten: Dienstag 14 – 18 Uhr, Donnerstag 15 – 18 Uhr, Freitag 15 – 20 Uhr

Das Archiv verfügt über ein online dokumentiertes Inventar zur Frauenbewegung in Deutschland von 1968 bis 1995 sowie frauen-/ geschlechterpolitische Materialien aller Art ab Mitte des 20. Jahrhunderts.

FrauenMediaTurm

Das feministische Archiv und Dokumentationszentrum

Bayernturm
50678 Köln
Tel: 0221/9318810
Fax: 0221/93188118

Internet: www.frauenmediaturm.de
E-Mail: info@frauenmediaturm.de

Öffnungszeiten: Donnerstag 10 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Das Archiv setzt sich zur Aufgabe, die Geschichte der Frauenbewegung im deutschsprachigen Raum zu dokumentieren. Gesammelt werden Monografien, „Graue Literatur“, Hochschulschriften, Zeitschriften, Briefe, Tagebücher, Plakate, Flugblätter, Fotos, Buttons und Aufkleber. In der Datenbank des FrauenMediaTurm sind insgesamt 42000 Objekte erfasst.

ID-Archiv im IISG

Cruquiuswg 31
NL- 1019 AT Amsterdam
Tel: 0031 (20) 6685866 oder
0049 (30) 28390536

E-Mail: adi(at)iisg(dot)nl und iisg(at)snafu(dot)de
Internet: http://www.iisg.nl/~id/index.html

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.30 – 17 Uhr

Das ID-Archiv wurde in Frankfurt am Main gegründet und befindet sich seit Juni 1988 im Internationalen Institut für Sozialgeschichte (IISG) in Amsterdam. Die Aufgabenstellung des ID-Archivs ist die Dokumentation der neueren linken Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg mit Schwerpunkt auf ‚neue soziale Bewegungen’. Das Archiv verfügt über gute Infrastrukturvorsaussetzungen zur historischen Forschung. Die Webseite ist sehr informativ.

Infoladen Frankfurt am Main

Leipziger Straße 91
60487 Frankfurt
Tel: 069/774670

E-Mail: infoladen-frankfurt(at)gmx(dot)de
Internet: www.infoladen.de/ffm

Öffnungszeiten: Montag 18 – 22 Uhr, Sonntag 12 – 16 Uhr

Zeitungen, Zeitschriften, Bücher und Videos linker Bewegungen stehen zum Verleih zur Verfügung.

Infoladen Leipzig

c/o Conne Island
Koburger Straße 3
04277 Leipzig
Fax: 0341/3026503

E-Mail: leipzig(at)infoladen(dot)net
Internet: www.nadir.org/nadir/initiativ/infoladen_leipzig/index.htm
Datenbank: www.nadir.org/nadir/initiativ/infoladen_leipzig/dataspace

Öffnungszeiten: Dienstag 17 – 20 Uhr, Donnerstag und Sonntag 15 – 20 Uhr

Der Infoladen Leipzig sammelt seit 1992 zu verschiedenen Themen der radikalen Linken. Computerarbeitsplätze mit Internetzugang sowie Kopierer stehen zur Verfügung. Fast alle Materialien (bis auf Plakate) sind in einer Internetdatenbank erfasst.

Papiertiger – Kollektiv

KuKuCKs - Bibliothek e.V.
Cuvrystraße 25
10997 Berlin
Tel/Fax: 030/6183051

E-Mail: Papier.Tiger(at)web(dot)de
Internet: www.archivtiger.de

Öffnungszeiten: Montag 14.30 – 18 Uhr, Donnerstag 14.30 – 18 Uhr

Gesammelt werden Druckerzeugnisse aller Art von und über soziale Bewegungen seit den 1960er Jahren. Aufkleber, Buttons, Postkarten, Tonträger, Fotos und Videos sind nicht im Bestand. Mehr als 3.000 Plakate aus dem In- und Ausland sind nach einzelnen Themenbereichen geordnet.

Projekt Archiv

Am Förderturm 27
46049 Oberhausen
Tel: 0208/23037
Fax: 0208/855965

E-Mail: archiv(at)drucklufthaus(dot)de
Internet: www.drucklufthaus.de/projekt_archiv/index.htm

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 12 – 16 Uhr, Donnerstag 12 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Ein kleines selbst organisiertes Archiv für aktuelle und historische Materialien aus Widerstand und sozialen Bewegungen. Kopiermöglichkeiten stehen zur Verfügung. Die Plakatsammlung ist auf der Webseite einsehbar.

Hans-Litten-Archiv

Verein zur Errichtung und Förderung eines Archivs der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und der sozialen Bewegungen (Rote-Hilfe-Archiv) e.V.
Geismarlandstr. 6
37083 Göttingen
Tel: 0551/7708008
Fax: 0551/7708009

Internet: www.hans-litten-archiv.de
E-Mail: email(at)hans-litten-archiv(dot)de

Bürozeiten: Donnerstags 15 – 20 Uhr

Gesammelt werden Materialien aus dem Spektrum der Antirepressionsbewegung sowie Dokumente der Roten Hilfe Deutschlands (RHD) sowie der Roten Hilfe e.V. Beratung und Unterstützung bei Recherchen über staatliche Repression linker politischer Gruppen wird angeboten.

Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 e.V.

Rossertstr. 9
60323 Frankfurt/Main
Tel: 069/721575
Fax: 069/71034254

E-Mail: kontakt(at)studienkreis-widerstand-1933-45(dot)de
Internet: www.studienkreis-widerstand-1933-45.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 – 17 Uhr

Umfangreiches Archiv mit Dokumenten, Fotos, Videos, Audiokassetten zu nationalsozialistischer Verfolgung und antifaschistischem Widerstand. Arbeitsplätze sind begrenzt nutzbar, ein Kopierer steht zur Verfügung. Auftragsrecherchen und kostenlose Beratung werden angeboten.

TtE-Bücherei Köln

Bürgerzentrum Alte Feuerwache
- Mannschaftshaus, 2. Stock -
Melchiorstr. 3
50670 Köln
Tel: 0221/731798

E-Mail: info(at)tte-buecherei(dot)de
Internet: www.tte-buecherei.de

Öffnungszeiten: Dienstag 18 – 21 Uhr, Mittwoch 15 – 18 Uhr, Donnerstag 18 – 21 Uhr

Das Archiv sammelt und erschließt in erster Linie Veröffentlichungen linker sozialer Bewegungen nach 1945, sowie geisteswissenschaftliche Literatur und Belletristik. Der gesamte Bestand steht zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

Thüringer Archiv für Zeitgeschichte (ThürAZ)

Am Rähmen 3
Jena 07743
Tel: 03641/228605
Fax: 03641/229743

E-Mail: archiv(at)thueraz(dot)de
Internet: www.thueraz.de

Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 15 Uhr, Donnerstag 9 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Die personellen Wurzeln des Archivs liegen in der DDR-Opposition. Gegründet wurde es 1991 im Rahmen der Aufarbeitung der Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Der Archivbestand setzt sich aus privaten Sammlungen, Körperschaftsarchiven und thematischen Sammlungen zusammen. Das Spektrum der Dokumente reicht dabei von persönlichen Aufzeichnungen, Briefen und Eingaben über politischen und künstlerischen Samisdat, Fotos und Filmen bis hin zu in Kopie vorhandenen Unterlagen des MfS, wie OPK und OV.

Umweltbibliothek Leipzig

c/o ÖKOLÖWE - Umweltbund Leipzig e.V.
Haus der Demokratie
Bernhard-Göring-Str. 152
04277 Leipzig
Tel: 0341/3065180
Fax.: 0341/3065179

E-Mail: info(at)umweltbibliothek-leipzig(dot)de
Internet: www.umweltbibliothek-leipzig.de

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 9 – 18 Uhr, Donnerstag 9 – 20 Uhr, Freitag 9 – 12 Uhr

Das Umweltarchiv umfasst Bücher, Broschüren, Loseblattsammlungen, Unterrichtsmaterialien und -folien, CDs, CD-ROMs, Videos, Spiele, Plakate, Karten und Pläne, Medienkoffer mit Messgeräten sowie Computerprogramme. Dazu kommen rund 240 Zeitschriften und Informationsdienste, davon etwa 150 im aktuellen Bezug.